Herzlich Willkommen!



Spezialisiert habe ich mich auf die Restaurierung von Gemälden, gefassten Skulpturen sowie bemalten Oberflächen und Ausstattungen aus verschiedenen Epochen, sowohl profan als auch sakraler Art. Der Träger kann dabei aus Holz, Leinwand, Metall oder auch aus Elfenbein sein. So liegen mir Objekte mit verschiedenem Trägermaterial, aus sogenanntem Materialmix, besonders am Herzen.
Eine fundierte Untersuchung und meine fachliche Kompetenz seit über 15 Jahren bilden die Grundlage einer verantwortungsvollen Arbeit zur Werterhaltung.
Eine enge Kooperation mit Ihnen als Auftraggeber ist mir dabei besonders wichtig.

Fragen Sie an, ich berate Sie gerne…


Der Respekt vor dem Objekt und die Liebe zum Detail sind für mich Voraussetzung für eine professionelle Arbeit. Wichtig ist mir die bevorzugte Verwendung von klassischen Materialien in Kombination mit modernen Arbeitsmethoden und Verfahren. Seit meiner beruflichen Selbständigkeit in 2014 bin ich Mitglied im Verband der Restauratoren (VDR) und arbeite gemäß den ethischen Grundsätzen, welche in dem Ehrenkodex der Restauratoren 1984 schriftlich festgehalten wurden. (CODE OF ETHICS 1986 IIC - CG and CAPC pdf)

Gerade in unserer schnelllebigen Zeit gehört es zu meiner Werkstattphilosophie, mir die nötige Zeit zur Erfassung Ihrer Wünsche als Auftraggeber und für die notwendigen Maßnahmen zum Erhalt Ihres Objektes zu nehmen. Je komplexer ein Objekt und seine Schäden sind, desto mehr Denkarbeit zu einer geeigneten Konzeptfindung geht der eigentlichen Restaurierung voraus.

Jedes Kunstwerk ist ein Unikat!
Die durchzuführenden restauratorischen Maßnahmen werden
individuell auf jedes einzelne Objekt abgestimmt.

 

Über mich



Nach meinem Abitur in Passau absolvierte ich ein zweijähriges Vorpraktikum in der Restaurierungswerkstatt Rainer Macht in Auerbach / Loh bei Deggendorf. Auf das Vorpraktikum folgte ein Studium zur Diplom Restauratorin an der Fachhochschule Erfurt mit dem Studiengang Konservierung und Restaurierung von Bemalten Oberflächen und Ausstattung. Während des Studiums sammelte ich sehr viel praktische Erfahrung u. a. in den Restaurierungswerkstätten der Museen der Stadt Erfurt, in den umliegenden sakralen wie profanen Bauten wie in dem Goethe-Pavillion in Weimar sowie der Bach-Kirche in Arnstadt und später im Germanischen Nationalmuseum am Institut für Kunsttechnik und Konservierung in Nürnberg. Hier schloss ich mein Studium mit einem Diplom zun Thema Konservierung und Restaurierung eines Nürnberger Totenschildes aus dem 15. Jahrhunderts ab. Sowohl im Studium als auch danach nutzte ich meine Kenntnisse, um auch im Ausland (Nordindien und Zypern) auf meinem Gebiet tätig zu werden. In Ladakh / Nordindien arbeitete ich für das "Tibet Heritage Fund", auf Zypern für "The Cyprus Museum" (Republik Zypern) wie auch für "The Privat Ethnographic Museum of Cyprus" (Nord-Zypern).

Seit Januar 2014 arbeite ich als freiberuflich selbstständige Diplom Restauratorin in Passau und Umgebung mit dem Schwerpunkt auf Gemälde, gefasste Skulptur wie auch bemalte Oberflächen und Ausstattung.

Leistungen

 
 



Das biete ich an:


  • Beratung und unverbindlicher Kostenvoranschlag
  • Kunsthistorische Einordnung
  • Befunduntersuchung (Mikroskop, absolute und relative Stratigrafie, Kartierung)
  • Materialanalysen (Zusammenarbeit mit Laboren)
  • Schadensanalyse und Schadkartierungen
  • Schadensbegutachtung
  • Erarbeitung eines Restaurierungskonzeptes in Absprache mit Ihnen
  • Maßnahmen zur Konservierung und Restaurierung
  • Vergolden wie Versilbern (mit Poliment oder Öl)
  • Rekonstruktion
  • Dokumentation in Schrift und Bild
  • Nachbetreuung - auf Anfrage
  • Präventive Konservierung
  • Sammlungspflege für Museen und Institute. Erstellung von Bestandsprotokollen.



Konservatorische Maßnahmen:
 

werden mit dem Ziel den Verfall zu verlangsamen direkt am Objekt ausgeführt. Im Gegensatz dazu betreffen präventive konservatorische Maßnahmen den Aufstellungsort des Objektes und dienen zur optimalen Regulierung der Umgebungstemperatur, Feuchtigkeit, Staub- und Lichtverhältnisse.

  • Notsicherung
  • Stabilisierung des Trägermaterials
  • Festigung von Grundierung
    und Malerei bzw. Fassung
  • Reinigung
  • Sicherung von Fehlstellenrändern
  • Rückseitenschutz
  • Aufhängung



Restauratorische Maßnahmen/
Rekonstruktion:


zielen vor dem Hintergrund des Alters und der Geschichte des Objektes, auf eine verbesserte ästhetische Wirkung ab.

  • Entfernen von Übermalung, alten Retuschen und schadhaften Firnissen
  • Formale Ergänzung von Fehlstellen
  • Farbliche Ergänzung von Fehlstellen (Retusche)
  • Rekonstruktion nach historischem Vorbild
  • Vergoldung bzw. Versilberung
  • Freilegung (in Ausnahmefällen)

Kontakt



Ort 9
94032 Passau

Mobil 0160 1 64 78 95
info@restaurierung-pektas.de
www.restaurierung-pektas.de
Eine Nachricht hinterlassen: